Programm

„Unabhängig denken und handeln“

Werksrundgang Siemens Turbomachinery Equipment GmbH

Donnerstag, 09.11.2017
14:00-17:00 Uhr
(Maximale Teilnehmerzahl 25 Personen)

Die Geschichte der Verdichterproduktion in Leipzig-Plagwitz reicht bis ins Jahr 1898 zurück, als Carl Hermann Jaeger den „C. H. Jaeger Pumpen- und Gebläsebau“ gründete und 1910 den ersten Luftverdichter an einen Bergwerksbetreiber in Aachen auslieferte. Im Jahr 2006 übernahm Siemens die „Kühnle, Kopp und Kausch AG“, zu der das Werk seit 1999 gehörte. Seitdem firmiert das Leipziger Geschäft unter dem Namen ›Siemens Turbomachinery Equipment GmbH‹ und fertigt nach wie vor Getriebe- und Einwellenverdichter. Diese Turbokompressoren für verschiedenste Prozessgase werden weltweit in der chemischen Industrie, der Petrochemie, der Metallurgie und bei der Energieerzeugung eingesetzt. Das Werk ist internationaler Marktführer im Bereich der Chlorgasverdichter.